Illustration Blog

Sri Lankas Schwarzer Pfeffer

Weltweit gehört der Pfeffer zu den beliebtesten Gewürzen und passt in fast jedes Essen.
Einst mit Gold aufgewogen, ist es nun ein Gewürz für Jedermann geworden und mit einer Selbstverständlichkeit in jedes Gewürzregal gerückt.
Doch wer einmal genauer schmeckt und riecht, wird die Vielfalt der Aromavarianten finden. Haben wir einmal den Unterschied erkannt, wird das ätherische Aroma unseren Geschmackssinn überzeugen.
Als Geschmacksexperte wirst du die echte Schärfe spüren, die nur durch fermentierte Sonnentrocknung entsteht.
Der Standort einer Pfefferpflanze, bestimmt den Piperinanteil, der dem schwarzen Pfeffer nicht nur seine Namensgebung gibt, sondern den guten und Nahrungsergänzenden echten Pfeffer erkennen lässt. Ein hoher Piperingehalt verbessert die Aufnahme von bioaktiven Substanzen und verstärkt damit die Bioverfügbarkeit, damit unser Körper einen Nutzen aus der Ernährung finden kann. Das bedeutet, dass die bereits vorhandenen Nährstoffe im Körper aktiviert und optimal verstoffwechselt werden.
Ein hochwertiges Gewürze benötigt bestmögliche klimatische Bedingungen und Bodenverhältnisse mit Bio-Nährstoffen, damit seine ganzheitliche Wirkung zum Einsatz kommen kann.
Der Schwarze Pfeffer aus Sri Lanka belegt auf Grund seines besonders hohen Piperingehalt immer den 1. Platz von allen bekannten Pfeffersorten und dies wird jedes Jahr aufs neu überprüft.
In der ayurvedischen Küche und in der Ayurveda Therapie bekommt der Schwarze Pfeffer seine Geschmacksrichtungen scharf und gilt als Vata- und Kapha-senkend.  In der Naturheilkunde ist Schwarzer Pfeffer die schnelle  Ersten-Hilfe bei aufkommender Erkältung, Fieber und Husten.
Pfeffer ist eines der stärksten Mittel, um Agni (Verdaungsfeuer) anzuregen und dadurch Ama (unverdaut) wirkungsvoll abzubauen. Pfeffer wirkt entblähend, entwässernd und entzündungshemmend. Pfeffer reguliert den Wasserhaushalt des Darms und reinigt die Darmwände. Außerdem regt es den Gallenfluß an und hilft dadurch bei der Fettverbrennung.
Als Krönung liefert uns der Pfeffer sattvische Energie, welches unsere Geisterhaltung positiv fördert.


Die Pfefferranke will hoch hinaus.


Die erntereife Pfefferrispe.


Nach der Wäsche wird der Pfeffer sonnengetrocknet.


Die unterschiedlichen Trocknungsgrade des Pfeffers. Nur der sonnengetrocknete Schwarze Pfeffer aus Sri Lanka brilliert mit dem höchsten Pipiringehalt.